Anzeige

Iserlohn. Im Laufe des Samstagnachmittags sind Unbekannte „Am Drillenbusch“ in ein Reihenhaus eingedrungen. Sie hebelten eine Terrassentür auf und durchsuchten das Schlafzimmer. Nach den ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. An der Kampstraße scheiterten Unbekannte am Donnerstagnachmittag an der Terrassentür. Erfolgreicher waren Einbrecher am Freitagmorgen am Insterburger Weg. Sie hebelten zwischen 10 und 12.15 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses auf, durchwühlten mehrere Zimmer und verschwanden mit Bargeld. Gescheitert sind Einbrecher wiederum an der Tür eines Autohauses an der Untergrüner Straße. Zwischen Freitag, 13 Uhr, und Samstag, 13 Uhr, wurde versucht, die Alu-Tür gewaltsam zu öffnen.

An der Straße „Zur Sonnenhöhe“ wurde am Freitagabend die Scheibe eines geparkten blauen Renault Laguna eingeschlagen. Aus einem an der Arnsberger Straße geparkten Renault Modus wurde ein mobiles Navigationsgerät gestohlen. Der Diebstahl muss zwischen Samstag, 16 Uhr, und Sonntagmorgen, 0.40 Uhr, passiert sein.

Anzeige

Gruppe mit Messer bedroht
Vier unbekannte junge Männer, darunter zwei mit Messern, bedrohten am Samstag gegen 1 Uhr am Grüner Weg eine sechsköpfige Gruppe junger Männer. Die vier Männer stellten sich der anderen Gruppe in den Weg. Ein 19-jähriger Lüdenscheider bekam einen Tritt ins Gesicht. Dann zog einer der Angreifer ein Messer. Die Sechser-Gruppe trat den Rückzug an und rief die Polizei. Angeblich kennen sich die Kontrahenten nicht. Eine Fahndung nach den etwa 16- bis 25-jährigen Beschuldigten verlief ohne Ergebnis. Die vier wurden wie folgt beschrieben: Der erste Mann hat blonde Haare, ist schlank und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er trug eine schwarze jacke mit „Calvin-Klein“-Aufschrift, weiße Sneaker und ein Messer. Der zweite Mann ist gleich groß und ebenfalls blond und schlank. Er trug Basecap, blaue Jacke, weiße Sneaker und ein Messer am Hosenbund. Ihre Begleiter sind etwas größer. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 9199-0.

Vorsicht Taschendiebe! Am Samstagnachmittag waren sie wieder in der Iserlohner Innnenstadt unterwegs. Eine 75-jährige lief zwischen 14 und 14.30 Uhr über den Marktplatz in Richtung Innenstadt und dann über die Wermingser Straße. In einem Modegeschäft wollte sie etwas bezahlen und stellte fest, dass das Portemonnaie weg war. Fast zeitgleich entdeckte auch eine 80-Jährige, dass ihr auf dem Weg durch die Wermingser Straße die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen wurde.

Anzeige

Beim Discounter bestohlen
Eine 59-jährige Frau wurde am Freitag gegen 17.15 Uhr beim Einkaufen in einem Discounter an der Hagener Straße bestohlen. An der Kasse stellte sie fest, dass der Reißverschluss ihrer Umhängetasche geöffnet und ihre Geldbörse herausgezogen wurde. Darin befanden sich eine geringe Menge Bargeld, Ausweise, Bank- und Krankenversicherungskarte. Die Polizei warnt: Tragen Sie Wertsache immer dicht am Körper – zum Beispiel in Innentaschen von Jacken oder Mänteln.

Falscher Krankenkassen-Mitarbeiter
Ein falscher Krankenkassen-Mitarbeiter hat wieder ein Opfer gefunden: Nachdem der richtige Mitarbeiter eines Pflegedienstes am Freitagmorgen seine Arbeit getan und das Haus eines 81-Jährigen verlassen hatte, klingelte es gegen 10.20 Uhr erneut an seiner Haustür. Ein Mann behauptete, er komme von der Krankenkasse und müsse diverse Gesundheits-Prüfungen durchführen. Für einen „Hörtest“ sollte der 81-Jährige ins Nachbarzimmer gehen. Dass der Unbekannte diese Gelegenheit nutzte, den Senior zu bestehlen, bemerkte der Wohnungsinhaber erst Stunden später. Der Trickdieb nahm eine Goldkette und Bargeld an sich. Der Mann wird als schlank beschrieben. Er hat einen geschorenen Glatzkopf. Die Polizei warnt immer wieder vor solchen ungebetenen und nicht angemeldeten Gästen. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung. Lassen Sie sich Ausweise zeigen und fragen im Zweifelsfall bei dem angeblichen Auftraggeber nach.

Anzeige