Anzeige

Arnsberg. Mehrere Zeugen meldeten am Mittwoch über den Polizeiruf 110 eine größere Schlägerei im Bereich der Rundturnhalle. Nach ersten Erkenntnissen waren gegen 16.30 Uhr zwei Personengruppen aufeinander getroffen. Laut Angaben der Zeugen wurden bei der Auseinandersetzung auch Latten und möglicherweise ein Messer eingesetzt. Nach der Schlägerei flüchteten die beiden Gruppen in Richtung Sekundarschule bzw. Eichholzsportplatz. Mindestens eine männliche Person blutete bei der Flucht am Kopf.

Insgesamt waren nach Zeugenaussagen etwa 30 Personen an der Schlägerei beteiligt. Hierbei handelte es sich überwiegend um südländisch aussehende Männer im Alter zwischen 20 bis 25 Jahren. Laut Zeugen sprachen bzw. riefen einige der Teilnehmer in türkischer Sprache. Im Bereich der Sekundarschule stieg ein Teil der Männer in zwei VW Golf sowie zwei Pkw Skoda. Hierbei handelt es sich vermutlich um einen Golf 6 und einen Golf 7 in den Farben hellblau und schwarz. Die beiden Skodas sind rot und schwarz.

Anzeige


Beim Eintreffen der Polizei waren die Beteiligten bereits geflüchtet. Eine Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg. Zur Aufklärung der Tat bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu den Teilnehmern der Massenschlägerei oder den Fluchtfahrzeugen geben? Sind Personen bekannt, welche möglicherweise seit Mittwoch verletzt sind? Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter Telefon 02932 – 90 200 entgegen.

Anzeige