Anzeige

Beckum. (R.E.) Ein Kind aus dem Kindergarten in Beckum ist mit dem Corona-Virus infiziert. Aus diesem Grunde wurde der Katholische Kindergarten St. Antonius vor kurzer Zeit geschlossen. Erst in der Mittagszeit hatte die KiTa-Leiterin Anja Kremer vom Gesundheitsamt des Märkischen Kreises erfahren, dass sich ein Kind infiziert hat. Seit dieser Zeit glühen im Kindergarten die Telefondrähte, denn die Leiterin setzt alles daran, die Eltern sehr schnell über die aktuelle Situation zu informieren.

Bevor jedoch der telefonisch Kontakt aufgenommen wurde, sind die Eltern gebeten worden, ihre Kinder vom Kindergarten abzuholen. „Die Kinder sind auf Geheiß des Gesundheitsamtes erst einmal in Quarantäne. Wie es mit unserem Personal und den 62 Kindern weiter geht, darüber wird das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises befinden. Unsere Aufgabe besteht derzeit darin, dem Gesundheitsamt die Kontaktpersonen zu benennen, damit es die infrage kommenden Eltern anrufen kann“, sagte uns KiTa-Leiterin Kremer, die den Erziehungsberechtigten versichert, dass sie jederzeit für Informationen bereit steht.

Anzeige


„Auch wenn wir alle in Quarantäne müssen, was ja noch nicht feststeht, können sich die Eltern unter Telefon 02375/2676 jederzeit an mich wenden. Wir Erzieher und Erzieherinnen werden im Hintergrund weiter arbeiten und hoffen dadurch, den Eltern wie beim ersten Lockdown behilflich zu sein“, so Kremer im Gespräch mit der HÖNNE-ZEITUNG.

Anzeige