Anzeige

Plettenberg. Auf dem Lennekreuz in Plettenberg sind am Donnerstagabend gegen 21.40 Uhr zwei BMW so heftig zusammengeprallt, dass der Beifahrer des Unfallverursachers mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll der Unfallverursacher, ein 24-jährige Plettenberger, bei Rotlicht versucht haben, in die L 697 abzubiegen.

Nach Angabe der Polizei befuhr der 24-Jährige mit seinem BMW den Böddinghauser Weg und biegt an der Kreuzung nach links auf die L 697 ab. Ein weiterer BMW-Fahrer, 20 Jahre aus Attendorn, befährt den Böddinghauser Weg in Fahrtrichtung Ohle. An der Kreuzung Böddinghauser Weg/L697 missachtet der Plettenberger das Rotlicht der dortigen Licht-Zeichen-Anlage (LZA) und stößt frontal mit dem abbiegenden Fahrzeug des anderen Fahrzeuges zusammen.

Anzeige


Bei dem Unfall wird der Beifahrer (20, Attendorn) des unfallverursachenden BMW schwer verletzt und mit dem RTW ins Krankenhaus Plettenberg verbracht. Der abbiegende BMW-Fahrer erlitt leichte Schnittwunden an der Hand und verblieb nach Erstversorgung durch den RTW vor Ort. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden auf Wunsch des jeweiligen Halters abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Die Feuerwehr Plettenberg sicherte auslaufende Betriebsflüssigkeiten und stellte den Brandschutz sicher. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Plettenberg zu melden.

Anzeige