Anzeige

Von Richard Elmerhaus

Mellen. Zu einem spektakulären Unfall kam es am heutigen Abend gegen 21 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen Mellen und Beckum, der zum Glück ohne Verletzte ausging.

Anzeige

Ein junger Mann aus Hemer, der mit seiner Begleiterin auf dem Weg von Mellen nach Beckum war, muss die schmale Gemeindestraße mit einer Rennstrecke verwechselt haben. Denn laut Polizei ist er auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit nach einer leichten Rechtskurve links von der Fahrbahn abgekommen.

Auf Grund der zu hohen Geschwindigkeit flog sein Audi über den Orlebach und kam letztendlich auf einer Wiese zum Stillstand. Da sich das Fahrzeug nicht überschlagen hatte, obwohl es die Böschung des Orlebachs touchierte, blieb es bei Sachschaden.

Anzeige


Damit kein Kraftstoff aus dem ramponierten Audi in das Erdreich gelangt, rückte die Löschgruppe Mellen aus. Die Kameraden um Löschgruppen-Führer Eugen Schulte klemmten die Benzinleitung ab, bevor das Auto später abgeschleppt wurde. Auch Stadtbrandinspektor Frank Busche war nach dem Unfall vor Ort und sprach mit der Polizei Einzelheiten ab.

Medizinischer Notfall in Mellen

Noch während der RTW am Unfallort stand, kam es in Mellen zu einem internistischen Notfall. Deshalb verließen die Rettungsassistenten vorzeitig den Verbindungsweg und machten sich auf in die Balver Straße. Hier traf wenig später auch der Notarzt ein, um in der Wohnung die medizinische Erstversorgung einzuleiten.

Anzeige