Anzeige

Von Richard Elmerhaus

Garbeck. Die Firma Paul Müller aus Garbeck ist für ihr besonderes Engagement im Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) mit der Urkunde in Gold ausgezeichnet worden. Damit besitzt sie ein Alleinstellungsmerkmal in Südwestfalen.

Anzeige

Die Ehrung nahm die Geschäftsführerin der Initiative Gesunde Unternehmen, Katja Weigand, in den Räumen des heimischen Unternehmens statt. „Diese Auszeichnung ist ein Signal für Balve und Südwestfalen. Sie tun etwas, was man nicht tun muss, was aber sehr wichtig ist“, lobten Frank Herrmann (IHK) und Dr. Bettina Schwegmann (MAV) das Unternehmen, das nicht nur in Balve als Vorreiter gilt.

Die Paul Müller Transport- und Verpackungsmittel GmbH, die durch ihre Geschäftsführer Matthias und Tobias Müller die Urkunde in Empfang nahm, hat jetzt die Möglichkeit, für den Bundespreis nominiert zu werden, der laut Katja Weigand im Herbst in Berlin durch die Initiative Gesunde Unternehmen verliehen wird.

Anzeige


Das weltweit agierende Unternehmen aus Balve beschäftigt an seinen drei deutschen und dem polnischen Standort mittlerweile mehr als 500 Mitarbeiter. Damit die Belange des einzelnen Mitarbeiters nicht zu kurz kommen, wurde vor zwei Jahren ein betriebliches Gesundheitsmanagement eingerichtet. Betreut wird es von Ralf Bigell, betrieblicher Gesundheitsmanager und Inhaber der Firma Prohealth24 aus Balve.

Bevor die Firma Paul Müller ausgezeichnet wurde, erklärte Gesundheitsmanager Ralf Bigell wie alles begann. Für Prohealth24 sei schon nach dem ersten Gespräch mit der Geschäftsführung klar gewesen, dass es ihr sehr wichtig ist, die Gesundheit der Mitarbeiter zu fördern und zu erhalten. „Wir von der Prohealth24, als Experten für betriebliches Gesundheitsmanagement, sind der Geschäftsführung in besonderem Maße dankbar. Ohne ihre große Unterstützung wäre es für uns kaum möglich gewesen, den Auftrag zu erfüllen und das BGM im Unternehmen Paul Müller GmbH dahin zu entwickeln, wo es jetzt steht“, bilanzierte der Gesundheitsmanager.

Durch Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung werden mittlerweile mehr als eine Million Beschäftige pro Jahr erreicht. Angesichts eines rasant steigenden Fachkräftebedarfs und älter werdender Belegschaften ist das betriebliche Gesundheitsmanagement auch nach Meinung von Dr. Bettina Schwegmann, Geschäftsführerin Märkischer Arbeitgeberverband, und Frank Herrmann, Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer, zu Hagen, ein gutes Zeichen.

Anzeige