Anzeige

Werdohl. Die Beamte des Verkehrsdienstes führten im Bereich der Plettenberger Straße eine Standkontrolle durch. Dabei hielten sie auch Lastkraftwagen an. Im Zuge dieser Kontrolle wurde ein in Rumänien zugelassener Lkw mit Anhänger angehalten. Auf beiden Fahrzeugen war jeweils ein Pkw für den Export aufgeladen.

Bei der Inaugenscheinnahme fielen diverse Mängel, insbesondere bei dem Anhänger auf. Unter anderem konnte vor Ort (durch eine Auflaufbremsprüfung) festgestellt werden, dass der Anhänger komplett ungebremst war, denn die Funktionsbremse war völlig ohne Wirkung.

Anzeige

Nach diesen Feststellungen wurde das Gespann dem Sachverständigen einer nahe gelegenen Prüfstelle vorgeführt. Hier bestätigten sich die Vermutungen der Beamten vollends.

Aufgrund der Schwere der festgestellten Bremsmängel (Funktionslosigkeit) erfolgte die sofortige amtliche Stilllegung des Anhängers. Vom Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung von insgesamt 500 Euro erhoben.

Anzeige

Der Anhänger muss nun zeitnah in Deutschland der erforderlichen Reparatur unterzogen werden, alternativ darf er – nicht auf eigenen Rädern – den Geltungsbereich der bestehenden gesetzlichen Bestimmungen verlassen.

 

Anzeige