Anzeige


Balve. (R.E.) Der Balver Fachhandel möchte im Rahmen des Weihnachtsmarktes 2019 am Sonntag, 8. Dezember, zum Verkaufsoffenen Sonntag einladen. Um den Wunsch in die Tat umsetzen zu können, stellte die Gemeinschaft Balver Fachhandel einen Antrag an den Rat der Stadt Balve, der sich am 25. September mit dem Papier beschäftigen wird.

Genau wie Vorjahr wehrt sich die Gewerkschaft „Verdi“ mit Händen und Füßen gegen den Verkaufsoffenen Sonntag, an dem der Fachhandel seine Läden von 13 bis 18 Uhr öffnen möchte und sich schon jetzt auf die Kunden aus nah und fern freut.

Anzeige

Der Balver Weihnachtsmarkt mit dem Verkaufsoffenen Sonntag bildet seit Jahrzehnten eine feste Größe im Balver Veranstaltungskalender. Traditionell am 2. Adventssonntag werden die Besucher in die City eingeladen. Der Drostenplatz mit dem dazugehörigen IBS-Parkplatz wird an drei Tagen mit Lichtern und Tannenbäumen geschmückt.

Auch wenn der Rat, wie von der Stadtverwaltung Balve vorgeschlagen, für den Verkaufsoffenen Sonntag am 8. Dezember votiert, kann die Gewerkschaft „Verdi“ dem Fachhandel mit einem Gerichtsbeschluss einen Strich durch den Verkaufsoffenen Sonntag machen.

Anzeige


Anzeige