Menden. Das mit Spannung erwartete Zeltdach-Festival Menden findet vom 20. bis 23. August am neuen Rathaus statt und gewährleistet ein hohes Maß an Sicherheit sowie Wetterunabhängigkeit. Durch die Zusagen der Sponsoren Mendener Bank, GEWOGE, Stadtwerke Menden und dem KfZ Sachverständigen Büro Greenwood  wird diese Premiere unter dem Zeltdach erst möglich. Hier kommt es auch unter Einbindung weiterer Mendener wie LAM Showtechnik , Hasecker und dem IMW zu einer Gemeinschaftsproduktion.

Namhafte Künstler werden den Besuchern mit Musik und Comedy ein Lächeln ins Gesicht zaubern und den Alltag vergessen lassen.  Für das leibliche Wohl bietet Hasecker`s Catering Service Online eine Vorabbestellung an. Nur die vorbestellten Speisen und Getränke dürfen auf das Gelände mitgenommen werden, die Ausgabe findet vor Ort statt. Der Vorverkauf ist gestartet und es ist ratsam, bei der begrenzten Zahl an Sitzplätzen sich rechtzeitig Tickets zu sichern.

Anzeige

Durch die Lockerungen sind nun wieder Veranstaltungen mit einer Besucherzahl von 300 Personen möglich. In enger Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt Menden und der Gesundheitsbehörde ist es dem phono-forum gelungen, ein umfangreiches und Corona-konformes Hygiene- und Infektionsschutzprogramm auszuarbeiten, welches ein hohes Maß an Sicherheit für Besucher/innen, Künstler und Mitarbeiter gewährleistet.

Open Air und doch wetterunabhängig
Das Zeltdach bietet dabei gleich mehrere Vorteile. Zum einen ist durch die Überdachung der Zuschauerbereich vor schlechtem Wetter geschützt und zum anderen ist eine gute Durchlüftung gegeben. Wichtiger Bestandteil des Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes ist die Rückverfolgbarkeit der Zuschauer sowie eine reduzierte Besucherkapazität. So wurde der Stuhlreihenabstand verdoppelt und neben jeder Zuschauergruppe wird ein Sitzplatz freigelassen, so dass sich die Kapazität auf knapp 300 Zuschauer begrenzt. Um die Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten, findet der Ticketvorverkauf exklusiv über www.phono-forum.de statt. Dabei werden die Namen der Zuschauer datenschutzkonform erfasst und den jeweiligen Zuschauern ein Sitzplatz nach dem Bestplatzprinzip zugeordnet.

Anzeige

Weiterhin gelten die gängigen Hygienemaßnahmen, wie das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung, außer auf dem eigenen Sitzplatz, die Steuerung der Besucherströme oder die Handdesinfektion am Eingang. Dieses Gesamtpaket ist bei den Künstlern auf offene Ohren gestoßen, so dass an vier Abenden den Zuschauern ein hervorragendes Kulturprogramm geboten wird.

20. August: Bernd Stelter – Liederprogramm
Beginn: 20 Uhr Einlass ab 19 Uhr

Bernd Stelter auf eine Rolle festzunageln, wird nicht gelingen. Klar macht er Kabarett – aber nicht nur. Denn er ist ein Mann, der sich in keine Schublade einordnen lässt. Und sein neuestes Programm „Wer Lieder singt, braucht keinen Therapeuten“ unterstreicht erneut seine Qualitäten, eben auch als facettenreicher Liedermacher. Das Programm überzeugt neben amüsantem Storytelling wie beispielsweise in „Schatz, du kannst Gedanken lesen“ oder „Der langsame Jogger vom Rhein“ auch mit besonders nachdenklichen Momenten, die einmal mehr das Motto des Abends hervorheben – allem voran steht der Titel „Ein Leben lang“, in dem er auf einfühlsame Weise den Tod seiner Eltern verarbeitet. Mit dem Programm „Wer Lieder singt, braucht keinen Therapeuten“ ist es ihm gelungen, seine Sicht aufs Leben auf vielen wunderbaren Liedern zu resümieren.

21. August: Johann König – Virus Spezial
Beginn: 20 Uhr Einlass ab 19 Uhr

Der Star-Comedian Johann König (BILD) kommt mit seinem Erfolgsprogramm „Jubel, Trubel, Heiserkeit“ in die Hönnestadt. In seinem Virus-Spezial nimmt der Ausnahme-Choleriker Bezug auf die aktuelle Situation und weis mit seiner unnachahmlichen Art und Weise seine Fans zu begeistern. Das neueste Bühnenstück des Ausnahme-Cholerikers ist auch das bisher famoseste: Kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heiß in der Darbietung. Mit seiner unnachahmlichen Art und Weise begeistert der Comedian deutschlandweit seine Fans und sorgt für ausverkaufte Hallen.

 

22. August: Özcan Cosar – Cosar Nostra
Beginn: 20 Uhr Einlass ab 19 Uhr

Zu einer echten Premiere kommt es am 22. August in Menden: Özcan Cosar, der Comedy-Preisträger in der Kategorie Bester Newcomer, präsentiert sein aktuelles Programm „Cosar Nostra – Organisierte Comedy“. Bekannt wurde Özcan Cosar vor allem durch seinen Auftritt in der Comedy-Nacht XXL und seinen 1LIVE Podcast „Bratwurst und Baklava“ mit Bastian Bielendorfer. In seinem Programm stellt er sich die Frage „Wie man alle Menschen zum Lachen bringen kann?“ und begeistert dabei mit einem umwerfenden Paket aus Humor, Schauspiel und Tanz.

23. August: Basta – In Farbe
Beginn: 18 Uhr Einlass ab 17 Uhr

Die Band Basta steht für A-capella-Musik der absoluten Extraklasse und präsentiert ihr aktuelles Album „In Farbe“. Dass das A cappella, also nur mit Stimmen geschieht, ist dabei fast schon Nebensache. Ganze Orchester und Bands entstehen vor den inneren Augen und Ohren des Publikums. Es ist der (musikalische) Farbenreichtum, der souveräne Zugriff auf alle erdenklichen Genres und Stilrichtungen, der basta so auszeichnet.
Der Vorverkauf hat begonnen. Weitere Infos exklusiv über www.phono-forum.de – Telefon 02373-5351.

 

Anzeige