Balve/Neuenrade/Sundern. (R.E.) Da uns derzeit viele Anfragen zur bevorstehenden Grippe-Impfsaison erreichen, sprachen wir mit Dr. Gregor Schmitz. Wir wollten unter anderem von ihm wissen, ab wann sich die Patienten in den Hausarztpraxen der Hönnestadt impfen lassen können.

HZ: Ab wann impfen?
Dr. Gregor Schmitz: Die Balver Praxen Dr. Paul Stüeken, Drs. Rita Rüth/Gregor Schmitz und Gabriele Richter werden mit der diesjährigen Grippeimpfung am 1. Oktober beziehungsweise 7. Oktober (Anmerkung Red. Ärztin Gabriele Richter) beginnen. Eine zu frühe Impfung führt dazu, dass der Schutz unter Umständen nicht mehr ausreichend ist, wenn die „Grippewelle“ erst im Frühjahr 2021 beginnt. Der optimale Zeitpunkt für die Impfung liegt zwischen Mitte Oktober und Ende November.

Anzeige

Brauche ich einen Termin zur Impfung?
Nein, die Balver Hausärzte  werden die Impfungen wie in den Vorjahren auch in diesem Jahr wieder ohne Termin durchführen. Wenn Sie bereits geplante Termine für eine Untersuchung in den kommenden Monaten haben, können Sie die Impfung auch bei diesem Termin durchführen lassen.

Gibt es wieder einen „Impfsamstag“?
Ja, die Balver Praxen bieten am 7. November wieder einen „Impfsamstag“ an. Dieser Termin ist hauptsächlich für diejenigen gedacht, die zu normalen Sprechzeiten nicht zur Impfung kommen können.

Anzeige

Schützt die Impfung auch gegen SARS-CoV-2 („CORONA“)?
Nein, sie schützt nur gegen die klassischen „Influenza-Erreger“. Es gibt aber erste Daten aus Australien – wo die Grippesaison bereits beendet ist -, dass die Anwendung der Hygieneregeln „Abstand-Händewaschen-Masken tragen“ in diesem Jahr zu einer deutlichen Reduktion der Grippefälle geführt hat.

Wer soll sich impfen lassen ?
Die offiziellen Empfehlungen der „Ständigen Impfkommission“ am RKI – Stand 18. September – können Sie hier herunterladen: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Faktenblaetter/Influenza.pdf Influenza

 

 

Anzeige