Anzeige

Balve. Die Volleyball-amen des VfK Balve sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Gleich beim ersten Heimspiel siegte das Team um Trainer André Zahn 3:0 gegen Eiche Grüne. Mit platzierten Aufschlägen und starken Angriffsschlägen ließen die Hönnestädterinnen den Gegnerinnen keine Chance.

Beim zweiten Spiel gegen Hennen fehlten genau diese Qualitäten. Unsicher in der Abwehr und zaghaft im Angriff agierten die Damen aus der Hönnestadt und so ging das Spiel am Ende mit 2:3 verloren. Am vergangenen Samstag waren dann die Kontrahenten aus Massen zu Gast. Die Balver Mannschaft um Spielführerin Alina Schwartpaul fand zu alter Stärke zurück und gewannen den ersten Satz gleich mit 25:11.

Anzeige

Die Aufschläge kamen wieder so wie sie sein sollten und die Angreifer hatten einen durchschlagenden Erfolg. Nani Besiri setzte die Gegnerinnen mit harten Schlägen über die Mittelposition ein ums andere Mal unter Druck oder machte direkt die Punkte. Auch Madleen Kolossa und Alina Hermes über die Außenposition kamen mit ihren Angriffsschlägen zum Erfolg. Diagonalangreiferin Johanna Wülle glänzte vor allen Dingen durch harte Aufschläge und zahlreiche gelungene Abwehraktionen.

Im zweiten Satz kam Paula Drölle zu ihrem ersten Einsatz für den VfK Balve. Als Zuspielerin nahm sie ihre Aufgabe hervorragend an und verteilte die Bälle einwandfrei auf die Angreifer. Immer wieder legte sie die Bälle mit einer Finte auch direkt ins gegnerische Feld und sammelte so einige Punkte. So ging auch der zweite Satz an den VfK Balve. Diesmal mit 25:15. Auch im dritten Satz ließen sich die VfKler nicht mehr aus dem Konzept bringen und siegten mit 25:14. Aktuell steht der VfK Balve nach dem dritten Spieltag auf dem zweiten Tabellenplatz der Bezirksklasse. Am 7. Dezember erwarten Alina Schwartpaul und Co. die Mannschaft aus Letmathe.

Anzeige

Anzeige