Anzeige

Balve/Münster. Die Balver Malteser waren auf dem 101. Deutschen Katholikentag in Münster im Einsatz. Hierbei engagierten sich die Helferinnen und Helfer in einer der acht Teilnehmerunterkünften, die der Malteser Hilfsdienst für Besucher des Katholikentages betreute.

In der Gemeinschaftsunterkunft, die durch die Balver Malteser betreut wurde, waren 139 Pilgerinnen und Pilger untergebracht. Die Gäste von Jung bis Alt fanden dort ein gutes Nachtquartier für die Tage in Münster. Zu den Aufgaben der Malteser gehörte der Aufbau und Betrieb einer Registrierung aller Gäste und die Weitergabe von Informationen. Zudem mussten die Klassenräume für die Menschen bereitgestellt und vorbereitet werden. Darüber hinaus wurden Nachtwachen besetzt, um für die Sicherheit in den Gebäuden und auf dem Schulgelände zu sorgen.

Anzeige

Eine der Kernaufgaben war die Zubereitung und Bereitstellung eines Frühstückbuffets für die Gäste und Pilger in der Unterkunft, das die Helferinnen und Helfer aus Balve in großer Professionalität vorbereitet

Außerhalb der Dienstzeiten konnten die Malteser Helfer die vielen unterschiedlichen Angebote des Katholikentages nutzen. Ein Highlight war der Besuch des großen Maltesergottesdienstes unter dem Thema „…weil Gottes Nähe Frieden schafft“ in der St.-Lamberti-Kirche zu Münster. Hier feierten viele Hundert Malteser Helferinnen und Helfer einen Festgottesdienst mit dem Malteser Bundesseelsorger, S. E. Heinrich Timmerevers, Bischof von Dresden-Meißen.

Anzeige


„Wir haben auf dem Katholikentag das getan, was wir Malteser bereits seit fast 1.000 Jahren tun, wir begleiteten Pilger auf ihrem Weg, und das ist ein gutes Gefühl“, so Mark Stadelhofer, der wie alle anderen Helferinnen und Helfer diesen Einsatz mit Begeisterung begleitet hat.

Anzeige