Anzeige

Von Richard Elmerhaus

Balve. Die Feuerwehr Balve war heute gleich dreimal im Einsatz. So beispielsweise in der Asylanten-Unterkunft in der Helle. Hier löste ein Dachschaden die Alarmanlage aus und rief damit die Feuerwehr auf den Plan.

Anzeige

„Durch den starken Regen ist so viel Wasser durch das undichte Dach in die Handdruckanlage gelaufen, dass die den Brandmelder ausgelöst hat“, erklärte Stadtbrandinspektor Frank Busche. Nach eingehender Prüfung stellte er mit den Kameraden aus dem Unteramt und Stadtmitte die Brandmeldeanlage wieder scharf. Zugleich informierte er das Gebäude-Management der Stadt Balve. Sie muss jetzt dafür Sorge tragen, dass das Dach umgehend repariert wird.

Zuvor mussten die Feuerwehrkameraden aus dem Unteramt ausrücken. Denn gegen Mitternacht versperrte ein umgestürzter Baum die Straße in der Grübeck. „Wir haben den 20 Zentimeter dicken Baum zersägt und die Straße anschließend wieder für den Verkehr freigegeben“, so die Feuerwehr Balve, die auch noch zur Reitanlage in Wocklum ausrücken musste.

Anzeige


Der 2. Vorsitzende des Reitervereins Balve, Matthias Camminady, verkündete auf Facebook zwar ganz stolz: „Drei Stunden Starkregen und der Dressurplatz ist top“, aber nur fünf Schritte weiter war die Lagerhalle so voll Wasser gelaufen, dass die Feuerwehrkameraden drei Tauchpumpen einsetzen mussten, um sie wieder nutzbar zu machen.

Anzeige