Anzeige

Wocklum. (R.E.) Nach dem traumhaften Start der 5. Herbstlichen Landpartie rund um Schloss Wocklum am gestrigen Freitag weist Veranstalter Rainer Timpe noch einmal darauf hin, dass es ihm auch heute und morgen nicht nur um den Konsum im Grünen geht. Sondern vor allem um eine besondere Atmosphäre, in welcher der Landpartie-Effekt besonders gut zum Tragen kommt. „Deshalb verpflichten wir nicht nur sehr individuelle Aussteller, die hohe Qualität bieten, sondern auch Musiker unterschiedlichster Stilrichtungen sowie die niederländische Gänsekapelle, die die Besucher nach wie vor begeistert“, so der Messe-Chef aus Ostwestfalen.

In diesem Jahr stechen die Künstler von „Panama Red“ (BILD) heraus, die von der Musikpresse mehrfach als bestes deutsches Folk-Duo ausgezeichnet wurden. Ein Klassiker auf den Landpartien von Schloss Wocklum ist Claus Thormälen (Piano), der diesmal mit seinem Freund Alexander Reffgen (Saxophon) mit Jazz und Evergreens stimmungsvoll im kleinen Teehaus unterhält. Für die großen Klangkulissen sorgen hingegen die Jagdhornbläser der verschiedenen Hegeringe aus der Region und der Chor Barditus aus Sundern.

Anzeige


Als absolutes Highlight auf den Landpartien gilt der Auftritt der niederländischen Gänsekapelle (BILD) mit ihren Tambourmajors – sie sind der meistfotografierte Walk-Act aller Landpartien und sorgen ebenso für besondere Aufmerksamkeit wie die Horus Falknerei mit ihren prachtvollen Greifvögeln und riesigen irischen Wolfshunden. Begeistert gefeiert wurden auf den Landpartien in Bad Pyrmont, Neustadt und in Nienburg das Diabolo-Duo „Twin Spin“, die beiden Weltmeister Max und Benno aus Berlin (BILD).

Weil die Landpartie ein Fest für die ganze Familie ist, lädt die „Rollende Waldschule“ vor allem die Kinder ein, sich mit der forstlichen Welt zu beschäftigen. Ihren Spaß werden sie aber auch an dem alten Karussell haben, auf dem sich geruhsam kreisen lässt sowie an dem Clown Momo, der überall auf der Landpartie seine skurrilen Scherze treibt.

Anzeige


Großes Interesse wecken immer wieder die Schlossführungen von Rudolf Rath und Siegfried Keil, beide exzellente Kenner des Adelsgeschlechts derer von Landsberg-Velen, und die Vorführungen auf der Schlossorgel. Aber auch die Modenschauen am heutigen Samstag und am Sonntag auf der Aktionsbühne, jeweils um 14 Uhr. Und natürlich gibt es ein umfangreiches, aus der Region stammendes kulinarisches Angebot, aber auch hervorragende Weine von bekannten Weingütern und ausgezeichneten Winzern.

Geöffnet ist die Landpartie auf Schloss Wocklum jeweils von 10 Uhr bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro, Kinder unter 15 Jahre zahlen in Begleitung Erwachsener keinen Eintritt, Hunde an der Leine sind erlaubt.

Anzeige