Anzeige


Binolen. (R.E.) Insgesamt zwei Stunden lang waren die Löschgruppen aus Beckum und Volkringhausen unter Leitung von Löschzugführer Christian Boike im Hönnetal im Einsatz, um bei der Beseitigung der 2.500 zerdepperten Bierflaschen und der zahlreichen Kästen behilflich zu sein.

Das Veltins-Leergut war von einem Lkw geschleudert, der auf dem Weg von Menden nach Grevenstein war, um die leeren Flaschen plus Kästen in der Brauerei abzuliefern. Bis Binolen ist er gekommen, dann brach die Metallstrebe in der Plane.Die Biergästen gerieten nach der Kurve ins Wanken und durchbrachen die Lkw-Plane. Sie krachten auf die Bundesstraße 515, und zwar mit einer solchen Wucht, dass von den rund 2500 Flaschen nur wenige heil blieben. Kurz danach mutierten die 18 Mitglieder des Löschzuges 3 der Freiwilligen Feuerwehr Balve zu Veltins-Mitarbeitern, denn sie halfen kräftig mit, dass Leergut von der Fahrbahn und aus dem Straßengraben zu holen.

Anzeige


Anzeige