Anzeige


Langenholthausen. (R.E.) All die Vorschusslorbeeren waren  berechtigt. Denn das Gastspiel von Samuel Harfst und Band übertraf nicht nur alle Erwartungen, Es war, wie der Sauerländer sagt, „ganz großes Kino“. Der Musiker, der in keine Schublade passt und auch am Freitgabend auf Einladung der Jungen Kirche (JuKi) im Pastoralverbund Balve-Hönnetal in der vollbesetzten St.-Johannes-Kirche in L.A. mit einer spannenden Mischung aus anmutenden Liedern und nachhaltigen Kommentaren brillierte, zog die Zuhörer 90 Minuten lang in seinen Bann.

Nachdem Samuel Harfst am Freitagabend mit langanhaltendem Beifall verabschiedet wurde, geht die JuKi am Montag, um 19 Uhr, in der St.-Johannes-Kirche zu Langenholthausen mit „Entspannung für die Seele“ weiter. Das Orga-Team bittet die Teilnehmer, eine Decke mit zu bringen. Am Mittwoch heißt es dann von 19 bis 20 Uhr: Chill & Pray. Am Sonntag, 24. März, 18 Uhr, steht die nächste Jugendmesse auf dem Programm der jungen Leute, die schon heute Jung und Alt zur Messfeier einladen.

Anzeige

 

Anzeige