Anzeige


Langscheid/L.A. (R.E.) SuS Langscheid/Enkhausen – TuS Langenholthausen 2:3 (2:1). Das äußerst spannende Spitzenspiel der Bundesliga des Sauerlandes, SuS Langscheid/Enkhausen gegen TuS L.A., war gerade vorbei, da skandierten die mehr als 60 Fans des Tabellenführers: „Wir wollen den Trainer sehen“, denn sein Team setzte sich nach hoch interessanten 90 Minuten mit 3:2 an der Sorpe durch.

Die Gastgeber erwiesen sich über weite Strecken als ein harter Brocken. Zwar gingen die Grün-Weißen aus L.A. nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung, verloren aber dann den Faden. Für Trainer Uli Mayer nicht nachvollziehbar. Deshalb stellte er in der Halbzeitpause das Mittelfeld um.

Anzeige


Torben Ox gratulierte nach dem Abpfiff dem Match-Winner Gian-Marco de Luca, der nicht nur den 3:2-Siegtreffer erzielte, sondern auch der beste Akteur der Grün-Weißen in Langscheid war. Foto: R.E.

Ein kluger Schachzug, denn mit zunehmender Spieldauer bekamen die Gäste die Partie immer besser in den Griff, obwohl die Hausherren durch Cakmak und Zekovic noch vor der Pause 2:1 in Front gegangen waren. Mit der Einwechslung von Falk Fischer, der Tim Rademacher ersetzte, konnte der Tabellenführer jedoch den Druck auf Langscheid/Enkhausen erhöhen und kam durch die beiden Treffer von Gian-Marco de Luca, dem besten TuS-Akteur heute Nachmittag, doch noch zum verdienten 3:2-Erfolg.

Anzeige

Anzeige