Anzeige

Balve. (R.E.) Lange ist spekuliert worden, was mit der Städtischen Hauptschule geschieht, wenn im Jahr 2022 der letzte Jahrgang das Bildungsinstitut im Schulzentrum „Am Krumpaul“ verlassen hat. Gestern Nachmittag lüftete die CDU-Fraktion unter Federführung ihres Chefs, Alexander Schulte, das Geheimnis.

In der Sitzung des Rates der Stadt Balve hat die CDU-Fraktion den Antrag gestellt, die Verwaltung zu beauftragen, ein Konzept für ein Gesamtstädtisches Gemeindezentrum auf dem Gelände der Hauptschule zu erarbeiten. Denn in drei Jahren stehen die Klassenräume leer. Inspiriert von einem vergleichbaren Gebäudekomplex in der niederländischen Partnerstadt Heerde kann sich die CDU-Fraktion vorstellen, am heutigen Hauptschulstandort etwas ganz Neues zu errichten.

Anzeige

In Heerde wurde in beeindruckender Weise eine neue Versammlungsstätte mit Theatersaal, Grundschule, Kindergarten, Mensa, Bibliothek, Kreativkeller und Sportanlage gebaut.

„Mit diesem Auftrag planen wir ganz bewusst für die nächste Generation Einrichtungen für alle Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt und rufen gleichzeitig dazu auf, sich in den Prozess mit einzubringen. Ganz bewusst soll hier quer gedacht werden und Ideen gesammelt werden. Hierzu stehen wir als CDU-Fraktion als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung“, betonte Fraktions-Chef Alexander Schulte im Gespräch mit unserer Zeitung.

Anzeige


Anzeige