Anzeige

Volkringhausen.  (R.E.) Die Schützenbruderschaft St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Volkringhausen wollte ihr 100-jähriges Bestehen im September feiern. Daraus wird nichts. Der Vorstand sagte das Jubelfest schon jetzt ab. Begonnen hatte das Jubeljahr bereits am 9. Februar mit einem stimmungsvollen Frühschoppen. In dessen Rahmen ließen die Vorstandsmitglieder um Brudermeister Stephan Neuhaus die 100-jährige Vereinsgeschichte Revue passieren. Dabei würdigten sie den Bau des Schützenheimes und der -halle. Auch die glanzvoll restaurierten Fahnen der Bruderschaft, mit denen das 100-Jährige gebührend gefeiert werden sollte, präsentierte der Vorstand den zahlreichen Gästen, unter ihnen Schützenkönig Matthias Noll.

„Beide Fahnen sehen wieder richtig schön aus und werden weit über das Jubeljahr hinaus ein tolles Bild abgeben“, freut sich der Vorstand. “Kleiner Wermutstropfen sei lediglich, dass trotz aller Bemühungen eine Förderung über das Heimatprogramm nicht möglich war. So trägt die Bruderschaft die Kosten der Restaurierungen selbst, was aber der Freude über das Ergebnis und dem Jubiläum keinen Abbruch tut“, ‎sagt Brudermeister Stephan Neuhaus.

Anzeige


Stimmungsvoll sollte an Pfingsten das jährliche Schützenfest folgen, welches bedingt durch das Corona-Virus jedoch bereits abgesagt werden musste. Nun hat der Schützenvorstand entschieden, auch das große Jubelfest anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Bruderschaft zu verschieben. „Die Einschränkungen und Auswirkungen durch die anhaltende Corona-Pandemie lassen eine ordentliche Vorbereitung und sorgenfreie Ausführung der Feier einfach nicht zu“, heißt es aus Volkringhausen.

Eigentlich sollte der 100. Geburtstag der Bruderschaft Anfang September im großen Rahmen eines Jubelschützenfestes mit dem Dorf, befreundeten Bruderschaften und Ehrengästen gefeiert werden. Dieses Jubelfest hat der Vorstand nun auf den 3. bis 5. September 2021 verschoben. „Ob in diesem Jahr noch in kleinem Rahmen ein Festakt und eine Würdigung des Jubiläums möglich ist, das werden die nächsten Wochen zeigen. So sich die Möglichkeit hierfür ergibt, werden wir diese auch nutzen, um die Gründung und die 100-jährige Geschichte der Bruderschaft auch in diesem Jahr noch zu feiern“, sagt Brudermeister Stephan Neuhaus.
Bilder vom stimmungsvollen Frühschoppen im Februar finden Sie unter https://hoennezeitung.de/2020/05/16/balve/auftakt-des-100-jaehrigen-jubilaeums-in-bunten-bildern/

Anzeige


 

 

Anzeige