Von Richard Elmerhaus

Balve. Die SG Balve/Garbeck ist so verärgert, dass sie sich mit dem Gedanken trägt, den Sportplatz „Am Krumpaul“ für vier Wochen für die Allgemeinheit zu sperren. Der Grund: Erstens sind die Tornetze am vergangenen Wochenende zerschnitten worden und zweitens nimmt die Vermüllung der Anlage von Woche zu Woche zu.

Anzeige

„Wir wissen sehr wohl, dass es sich beim Krumpaul um einen Sportplatz handelt, der auch von den Schulen genutzt wird. Deshalb werden wir ihn erst nach Schulschluss zusperren“, sagt der 1. Vorsitzende der SG Balve/Garbeck, Christian Müller, dem dieser Schritt sehr schwer fallen würde.

„Unser Bestreben war und ist es, die Sportanlage Krumpaul für die Kinder und Jugendlichen jederzeit offen zu halten. Inzwischen ist der Sportplatz jedoch der größe Spielplatz in der Stadt Balve. Leider auch der Platz mit dem größten Müllaufkommen. Zudem lagen Anfang der Woche Glasscherben auf dem Rasen. Die haben Vater und Sohn, obwohl sie nicht von ihnen waren, dankenswerter Weise entsorgt, um jede Gefahr für spielende Kinder auszuschalten“, erzählt Christian Müller, der Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet hat.

Anzeige

Der Chef der SG Balve/Garbeck hofft, dass der oder die Täter, die die Tornetzte zerschnitten haben, zur Rechenschaft gezogen werden. „Deshalb bitten wir um Hinweise von eventuellen Zeugen“, so die SG Balve/Garbeck. Der Fußballverein weiß sehr wohl, dass er bei Schließung des Sportplatzes viele Kinder und Jugendliche trifft, die sich stets korrekt auf der Anlage verhalten haben.

„Wir wissen uns leider anders nicht mehr zu helfen, wenn Sachbeschädigung und Vermüllung zu unserem Alltag gehören“, klagt Christian Müller, der sich mit seinem Vorstand berät, um eine Lösung für das Problem zu finden.

Anzeige