Von Richard Elmerhaus

Beckum. Vogelschießen im Doppelpack. Das gibt es nur in Beckum. Die St.-Hubertus-Schützen, die bis Montag ihr Schützenfest feiern, schießen heute Abend und am Montagmorgen auf den Vogel.
Am Abend sind es die Jungschützen, die das Vogelschießen eröffnen. Sie hatten am vergangenen Samstag nicht schießen können, weil es kein „Grünes Licht“ von der Genehmigungsbehörde gegeben hatte. Da sie inzwischen vorliegt, werden die Jungschützen ab 20.15 Uhr den Nachfolger ihres Jungschützenkönigs Manuel Synder ermitteln. Ist der neue Regent gefunden, erfolgt die Proklamation durch Brudermeister Markus Baumeister in der Hönnetalhalle.

Anzeige

Zuvor heißt es für die Schützenbrüder aus Beckum: „16.30 Uhr Antreten zum Abholen des Königspaares Jens Lindemann und Corinna Bauerdick“. Nach einem Ständchen für die Schützenkönigin wird um 17.30 Uhr die Schützenmesse in der St.-Nikolaus-Kirche von Präses Wilhelm Grothe zelebriert.

Im Anschluss an die Messe ertönt auf dem Schulplatz der Große Zapfenstreich, gespielt vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Drolshagen und dem Trommlerkorps Müschede. Danach erfolgt die Kranzniederlegung am Ehrenmal und das Abholen des Vogels am Feuerwehrgerätehaus.

Anzeige

In der Schützenhalle angekommen, wird die Band „Friends on Fire“ des Musikzugs Drolshagen für die Stimmung sorgen. Natürlich wird auch der Biergarten vor der Halle nicht fehlen, denn er ist mittlerweile Tradition.

Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Frühschoppen. Der Musikverein Beckum wird ihn musikalisch untermalen, wenn die Jubilare der Bruderschaft geehrt werden.

Anzeige