Anzeige

Hemer. Ein 20-jähriger Hemeraner ist am Sonntag nieder gestochen worden. Dazu geben Staatsanwaltschaft Hagen, die Polizei Hagen sowie des Märkischer Kreises folgende Erklärung ab: Zeugen verständigten gestern, 12. Juli 2020, um 23.04 Uhr, die Polizei. Sie machten Angaben über eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen auf der Straße „Am Iserbach“.

Vor Ort wurde ein 20-jähriger Hemeraner angetroffen. Er wies eine Stichverletzung unbekannter Herkunft im Unterleib auf. Der Schwerverletzte wurde durch eine Rettungswagenbesatzung ins Krankenhaus gebracht und noch in der Nacht operiert. Es besteht Lebensgefahr. Die Hintergründe sind noch unklar. Konkrete Hinweise auf einen Tatverdächtigen liegen aktuell nicht vor. Die Mordkommission Hagen hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise zum Tathergang nimmt die Polizei in Hemer (Telefon 02373 9099-0) entgegen.

Anzeige

Anzeige