Balve. (R.E.) Auch wenn die Schützenbruderschaft St. Sebastian Balve ihr Schützenfest nicht feiern durfte wegen der Corona-Pandemie, so gab es dennoch Aktivitäten und private Feiern. Am Sonntagmorgen feierten die Schützenbrüder eine von Schützenkönig und Präses, Andreas Schulte, zelebrierte Hl. Messe in der Balver Höhle.

Im Anschluss an den eindrucksvollen Gottesdienst besuchte die Schützenbruderschaft Balve mit ihrer sehr beliebten Festmusik Blau-Weiß Lichtringhausen die Bewohner des Altenpflegeheims St. Johannes. Sodann legte sie im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder der Bruderschaft am Ehrenmal einen Kranz nieder.

Anzeige

Die Erinnerung an die Verstorbenen wurde musikalisch vom MV Lichtringhausen ebenso untermalt wie der Besuch der Schützen bei der evangelischen Pastorin Antje Kastens, die derzeit wegen einer Fußverletzung auf Gehhilfen angewiesen ist. Ihr brachte die Schützenbruderschaft Balve ein Ständchen über das sie sich sehr gefreut hat.

Währenddessen feierte der Hofstaat bereits bei Paul Stüeken und zahlreiche Balver vergnügten sich bei privaten Treffen, oder wie eine lustige Truppe an der Hönnetalstraße. Sie hatte Plakate gemalt, die Autofahrer dazu animierten zu hupen. Denn in großen Lettern war zu lesen: „Ihr hupt – wir saufen“. Dieses Spielchen klappte vorzüglich, und zwar bei ausgelassener Stimmung.
Fotos vom „Schützenfest-Sonntag“ unter www.hoennezeitung.de

Anzeige

Anzeige