Balve/Garbeck. (R.E.) Nach dem Sieg am gestrigen Sonntag über SF Sümmern kam am Montag abermals Freude bei der SG Balve/Garbeck auf. Denn Sebastian Richter, Marktbereichsleiter in Balve, überreichte an die SG Balve/Garbeck einen Scheck in Höhe von 1.600 Euro. Die Vertreter der SG, Vorsitztender Christian Müller und sein Stellvertreter Volker Griese, nahmen die großzügige Spende der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis dankend entgegen. „Wir investieren in den nächsten Tagen und Wochen insgesamt rund 35.000 Euro in die Sportplatzanlage auf dem Holloh in Garbeck“, ließ Geschäftsführer Uli Stracke unsere Zeitung wissen.

Der Sportplatz hat sich nach Meinung des SG-Vorstandes nach vielen Jahrzehnten eine neue stromsparende LED-Leuchtkörper „verdient“. Ein erheblich reduzierter Stromverbrauch als bei den alten Halogenlampen, ist das erklärte Ziel der Fußballer. Das, was in den nächsten Tagen auf dem Sportplatz in Garbeck passiert, ist ein starker Beitrag der SG Balve/Garbeck zur Ökologie. „Und die bessere Platzausleuchtung kommt noch hinzu“, sagte Sebastian Richter von der Sparkasse Balve.

Anzeige

Es ist aber nicht nur die neue Fluchtlichtanlage, die zur Modernisierung der Sportanlage in Garbeck beiträgt, auch der Ballfangzaun wird generalüberholt. „Es hat immer wieder Beschwerden von Nachbarn gegeben, dass die Bälle weit über das Tor in deren Gärten geflogen sind. Deshalb müssen wir handeln“, betont Stracke. Überdies verweist er darauf, dass der „Holloh“ mit WLAN ausgestattet wird, im Zeitalter der Digitalisierung ein Muss. „Obwohl wir für diese Maßnahmen viel Geld in die Hand nehmen müssen, ist die Finanzierung bis auf etwa 2.000 Euro durch Spenden gesichert. Dennoch freuen wir uns über jede finanzielle Unterstützung“, sagt Stracke. Er geht davon aus, dass die neue LED-Flutlichtanlage (BILD) noch in diesem Monat den „Holloh“ erhellen wird, und zwar zu stark reduzieren Stromkosten. Die Arbeiten sollen am Freitag beginnen.

Während der Spendenübergabe verwies Sebastian Richter darauf, dass die 1.600 Euro Dank der Sparlotterie der Sparkasse auf dem Konto der SG Balve/Garbeck eingegangen sind. „So wie in diesem Fall profitieren auch alle anderen Balver und die Bürger aus anderen Städte des Geschäftsgebiets der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis. Denn ein Teil des Spieleinsatzes aus der Sparlotterie der Sparkassen kommt in Form von Spenden den heimischen Vereinen und sozialen Einrichtungen zugute“, informierte der Marktbereichsleiter auf dem „Holloh“ in Garbeck über die Sparlotterie.

Anzeige

Anzeige