Anzeige


Balve/Menden. Kurz vor 20 Uhr hielt sich ein Wohnungsbesitzer in seinem Wohnzimmer an der Wielandstraße auf und hörte ein lautes, klapperndes Geräusch an der Wohnzimmerjalousie. Darauf ging er durch den Hauseingang hinaus und traf in seinem Garten eine dunkle Gestalt. Die haute ihm unvermittelt einen Gegenstand auf den Kopf und flüchtete in Richtung Mühlenstraße.

Bei dem Gegenstand handelte es sich um einen Türstopper, der auf der Terrasse gelegen hatte. Der Täter ist etwa 1,85 Meter groß und trug eine Kapuze über dem Kopf. Nachbarn beobachteten die Flucht des Mannes und hörten die Hilferufe des Überfallenen. Der wurde leicht verletzt und wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Ob Zusammenhänge mit der aktuellen Einbruchserien in Menden und Balve bestehen, wird geprüft.

Anzeige

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen und warnt aus diesem Anlass vor einer Konfrontation mit Einbrechern. Die legen in der Regel größten Wert darauf, unentdeckt zu bleiben und gehen jeder Begegnung aus dem Weg. Deshalb geschehen die Einbrüche in der Regel am Tag, wenn die meisten Menschen bei der Arbeit sind, und spontan.

Kommt es jedoch zu einer Begegnung mit Wohnungsinhabern, sollten sich Betroffene passiv verhalten, den überraschten Einbrecher laufen lassen und sofort die Polizei alarmieren. Die eigene körperliche Unversehrtheit ist wichtiger als die Festnahme eines Einbrechers.

Anzeige


Die Polizei rät: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wohnung bewohnt aussieht. Die Kriminalprävention der Polizei (Telefon 02372/9099-5511 oder – 5512) berät auch vor Ort über Maßnahmen gegen Einbrecher.

In zwei weiteren Fällen gelangen Wohnungseinbrüche. Am Hohlweg hebelten Unbekannte am Donnerstag eine Terrassentür auf. Gegen 17 Uhr drangen die Einbrecher in das Einfamilienhaus ein und entwendeten Bargeld, Uhren, Schmuck und Münzen. Am selben Tag zwischen 9.30 und 18.40 Uhr sind Unbekannte an der Mozartstraße in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses eingedrungen. Hier verschafften sich die Einbrecher Einlass, indem sie eine Balkontür und ein Fenster aufhebelten.

In beiden Wohnungen durchsuchten die ungebetenen Gäste alle Schränke in sämtlichen Räumen. Ob sie neben einem Kopfhörer, etwas Kleingeld und einem eingepackten Geschenk weitere Beute machten, steht noch nicht fest.

Die Polizei bittet weiter um Hinweise auch auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge unter Telefon 02373/9099-0.

Anzeige