Anzeige


Neuenrade. (R.E./e.B.) Bürgermeister Antonius Wiesemann gab heute Morgen im Schütteloher Weg den Startschuss für das innogy-Breitbandnetz in Neuenrade, das ab heute bereits 1.500 Haushalte nutzen.

Anwohner können nun die Produkte von innogy Highspeed nutzen und im schnellen Netz surfen. Das neue Glasfasernetz bietet Übertragungsraten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde.
Bürgermeister Wiesemann informierte sich mit Vertretern von innogy und Westnetz über die Abschlussarbeiten und die Leistungsfähigkeit des neuen Netzes.

Anzeige


„Der weitere Ausbau der Breitband-Infrastruktur trägt wesentlich zu einer höheren Lebensqualität bei. Schnelle Internetzugänge sind für die meisten Menschen von großer Bedeutung und erhöhen die Attraktivität der Region als Wohn- und Gewerbestandort nachhaltig“, betonte das Stadtoberhaupt.

innogy-Kommunalbetreuer Johannes Kobeloer ergänzte: „Beim Ausbau der Breitband-Infrastruktur beschränken wir uns nicht nur auf die Interessen der größeren Städte und Gemeinden, sondern blicken auf eine Flächenversorgung und tragen damit unserer Verantwortung als verlässlicher Partner der Kommunen bei diesem wichtigen Thema Rechnung.“

Anzeige

Die Westnetz GmbH, Verteilnetzbetreiber der innogy SE, schuf die Infrastruktur für das schnelle Internet unter erschwerten Bedingungen. Denn der felsige Boden war ein riesiges Problem bei der Verlegung der Leerrohre für die Glasfaserkabel. „Die Bodenverhältnisse in Neuenrade sind extrem“, betonten die Westnetz-Mitarbeiter Eberlein und Stoppelkamp auf Nachfrage unserer Zeitung.

In den vergangenen 24 Monaten wurden rund 9,5 Kilometer Leerrohre gelegt, in die die Glasfaserkabel eingeblasen wurden. Durch 16 Multifunktionsgehäuse werden 27 Kabelverteilerschränke für das schnelle Netz erschlossen. 1.500 Haushalte in Neuenrade, speziell in den Bereichen Heerweg, In der Hönne, Lessingstrasse, Kantstrasse, Obere Halle/Kantstrasse, Carl Diem Strasse, An der Leye, Wilke Strasse, Neue Mühle, Semberg, Gartenweg, Lange Gasse, Schütteloher Weg, Berentroper Weg, Hinter der Stadt, Leopold Weg, Breslauer Strasse, Winterlit und Friedrichstal können es ab sofort nutzen.

Die Adressaten sind alle per Post über die Verfügbarkeit des Netzes informiert worden. Als Anbieter für schnelle Internetdienste und Telefonie tritt innogy TelNet im neuen Netz mit seiner Produktpalette innogy Highspeed auf. Hier haben die Bürger die Wahl zwischen Tarifangeboten mit hohen Geschwindigkeiten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde. innogy Strom- und Gaskunden profitieren zusätzlich von einem Preisnachlass.

Anzeige