Anzeige


Menden. Die Drohung ging Samstag, kurz nach 14 Uhr, per Direktnachricht an den Instagram-Account des Mendener Indoor-Spielplatzes. Nach bisherigen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Nachricht durch einen 12-jährigen Jungen aus dem Südkreis versandt wurde. Dieser ist strafunmündig.

Die Polizei prüft nun, ob die beim Einsatz entstandenen Kosten in Rechnung gestellt werden können. Ein Ergebnis hierzu steht noch aus.

Anzeige

Anzeige