Anzeige

Sundern. Ein 15-Jähriger, der angeblich von einem Auto angefahren worden ist, hatte sich, wie die Polizei sehr schnell feststellte, mit einem Gullideckel selbst verletzt.

Am Sonntag, 2:10 Uhr, wurden der Polizei und dem Rettungsdienst eine verletzte Person gemeldet, die im Verlauf der Heidestraße von einem Pkw angefahren und hierdurch verletzt worden sein sollte. Das Fahrzeug habe sich danach entfernt.

Anzeige

Wie sich jedoch vor Ort herausstellte, hatte der 15-jährige Geschädigte versucht, einen Gullideckel aus der Fahrbahn zu heben. Der Gegenstand war dem Jugendlichen dabei auf den Fuß gefallen. Er wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus transportiert. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Anzeige