Balve. (R.E.) Die Zukunft des Altenpflegeheimes St. Johannes Balve ist gesichert. Obwohl der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde St. Blasius Balve dem bisherigen Betreiber und Hauptgesellschafter der St. Marien gem. GmbH Balve (Katholische Kliniken im Märkischen Kreis gem. GmbH, Iserlohn) zum 31. Dezember 2020 den Stuhl vor die Tür setzt, müssen sich weder die Bewohner noch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Bürger der Stadt Balve Sorgen machen. Denn die Einrichtung wird auch über den 1. Januar 2021 Bestand haben.

„Es geht weiter. Wir als Kirchenvorstand von St. Blasius Balve sind uns sehr wohl unserer Verantwortung bewusst. Bevor wir der KKiMK gekündigt haben, sind etliche Gespräche mit zahlreichen Betreibern der Altenhilfe geführt worden. Da die Einrichtung einen guten Ruf besitzt, gibt es eine Vielzahl von Interessierten, die das Altenpflegeheim betreiben möchten“, so der Geschäftsführende Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Jürgen Känzler, am heutigen Abend.

Anzeige

Auch der Vorsitzende des Kirchenvorstandes von St. Blasius, Pfarrer Andreas Schulte, machte während der Pressekonferenz im Marienheim deutlich, dass es der Kirchengemeinde Balve eine Herzensangelegenheit ist, das Altenheim zu erhalten. Auch der neue Betreiber der Anlage im Brucknerweg kommt aus dem christlichen Bereich. Er wird das Personal zu 100 Prozent übernehmen, so dass niemand von den jetzigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um seinen Arbeitsplatz fürchten muss.

Anzeige