Balve. (R.E.) Die Anrainer waren von einer Feier kommend auf dem Heimweg, als sie gegen 23 Uhr vor den Garagen in der Hofstraße ein brennendes Fahrzeug sahen. Sie riefen sofort die Feuerwehr, die umgehend zu einem nächtlichen Einsatz ausrückte. Der Brandherd war nicht weit vom Feuerwehrgerätehaus in Balve.

„Als wir eingetroffen sind, brannte das Auto schon in voller Ausdehnung. Die Frontscheibe war bereits gesplittert“, sagte Einsatzleiter Brandinspektor Rüdiger Reck, der das Feuer zuerst mit Wasser bekämpfen ließ und etwas später auch noch mit Schaum.

Anzeige

Obwohl die Feuerwehr sehr schnell vor Ort war, besitzt der Fiat 500 nur noch Schrottwert. Nach knapp einer Stunde konnte die Feuerwehr Stadtmitte, die auch ihre Wärmebildkamera einsetzte, wieder einrücken. Vor Ort war auch die Polizei, die mit dem Eigentümer des Autos sprach, das allem Anschein nach nicht beim Verkehrsamt des Märkischen Kreises angemeldet war. Warum der Fiat in Brand geraten ist, müssen die Ermittlungen der Kripo zu Tage fördern.

Anzeige