Balve. (R.E.) Wenige Wochen vor Beginn der Adventszeit ist heute die 6. Staffel des Balver Gutscheins an den Start gegangen. Insgesamt 72 Geschäftsleute, Dienstleister und Vereine haben sich dazu entschieden, weiterhin mitzumachen, um zusätzliche Einnahmen zu generieren. Beispielsweise vor Weihnachten, wenn die Gutscheine Hochkonjunktur haben, weil die Hönnestädter nicht immer wissen, was sie verschenken sollen. Damit der Beschenkte nicht enttäuscht ist, wird vielfach der Balver Gutschein genutzt. Dies gilt aber auch für viele andere feierliche oder gesellschaftliche Anlässe.

Der Balver Gutschein soll weiterhin dafür sorgen, dass ein Teil der Kaufkraft in der Hönnestadt bleibt. Im Jahr 2005 vom Stadtmarketing-Geschäftsführer Gerd Teulings (+) ins Leben gerufen, ist er von seiner Nachfolgerin Stephanie Kißmer nicht nur beibehalten worden, sondern mit Unterstützung der beiden Geldinstitute, Volksbank in Südwestfalen und Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis, noch attraktiver gemacht. Der Grund: In der Spitze waren es 82 Unternehmen und Vereine, die sich an der Aktion Balver Gutschein beteiligten.

Anzeige

Als am Dienstag die 6. Staffel von den Protagonisten in der Sparkasse Balve eingeläutet wurde, stellte die Stadtmarketing-Geschäftsführerin nicht nur den von Pia Mertens sehr ansehnlichen neuen Balver Gutschein der Presse vor. Sie konnte auch mit berechtigtem Stolz darauf hinweisen, dass die Gutscheine im Wert von 5, 10, 25 und 50 Euro eine Einkaufssumme von mehr als eine Mio. Euro auf sich vereinen.

Bevor das Gruppenfoto mit Dame von den Pressevertretern gemacht wurde, bedankte sich Stephanie Kißmer bei den Vertretern der beiden Banken (Markus Müller/Volksbank und Sebastian Richter/Sparkasse) für das sehr gute Miteinander. „Ohne Unterstützung der beiden Geldinstitute gäbe es den Balver Gutschein nicht“, so Kißmer, die darauf verzichtet, ihn durch Kreditkarten zu ergänzen. „Der Balver Gutschein in Papierform hat sich etabliert und es gibt es keinen Grund, eine Korrektur vorzunehmen“, betonte die sichtlich zufriedene Geschäftsführerin, die ganz sicher ist, dass der Gutschein seine Erfolgsgeschichte fortschreiben wird.

Anzeige

Anzeige