SV Bachum/Bergheim – SG Balve/Garbeck 5:1 (3:0). Schon vor dem Anpfiff sprach eigentlich alles für den Tabellendritten aus der Höllenberg-Kampfbahn. Vor allem die 14 Tore seit dem Saisonbeginn ließen einiges erwarten. Drei Tore aus den Sieg gegen Hachen waren ihnen aberkannt worden, da der TuS vom Spielbetrieb abgemeldet wurde. Auch die SG ist vom Hachener Rückzug betroffen – der 8:3-Sieg wurde ebenfalls annulliert.

Die Gastgeber legten gegen das Team von Jan Gajewski gleich ein höllisches Tempo vor. Bereits nach 120 Sekunden zappelte die Kunststoffkugel das erste Mal in dem von Freddy Schäfer gehüteten SG-Tor. Tim Hartmann hatte zum 1:0 getroffen. Die Hausherren hatten schnell klar gemacht, dass die Punkte auf der Sportanlage an der Neheimer Straße bleiben. Hartmann legte in der 24. Minute das 2:0 nach und mit dem dritten Treffer von Lukas Greis (37.) war die Frage nach dem Sieger bereits frühzeitig geklärt.

Anzeige

Die Fußballer aus Balve und Garbeck mühten sich zwar nach Kräften, viel Zählbares kam aber nicht heraus. Der Treffer von Burak Aksu zum 1:3 aus SG-Sicht war nicht mehr als Ergebniskosmetik (53.).  Jäkel per verwandelten Foulelfmeter (75.) und Magne (88.) schraubten das Ergebnis noch in die Höhe. Damit war die Klatsche perfekt.

Anzeige