Anzeige


Balve/Menden. (R.E.) Des Sonntagmorgens ist Polizei-Haupt-Kommissar Rüth stets sehr fleißig. Denn neben seiner normalen Arbeit auf der Polizeiwache in Menden, trägt er die Unfälle, Diebstähle und andere Straftaten für die Presse zusammen. So auch heute Morgen. Auf drei Seiten fasste er all das zusammen, was für die Leser in unserer Region von Interesse sein könnte.

Ob es Verkehrsunfallfluchten, ein Unfall oder aber einen Jungen betrifft, der mit seinem E-Scooter unterwegs war, allerdings ohne Versicherungskennzeichen, wird protokolliert. All das brachte PHK Rüth zu Papier und noch mehr. Denn es ereigneten sich am Wochenende noch sechs weitere leichte Verkehrsunfälle und ein Wildunfall in der Helle. Hier wurde ein Wildschwein angefahren, das jedoch seinen Weg fortsetzte. „Wir haben den Jagdpächter informiert, der mit seinem Hund nach dem Tier sucht“, so PHK Rüth, dessen letzter Satz im Polizeibericht geradezu zum Schmunzeln einlädt: „Alle Unfälle – außer der Wildunfall – wurden mit einem Verwarngeld geahndet“. Was sagt uns das: Das Wildschwein hatte allem Anschein nach gleich zweimal Glück: Denn es kam ohne „Knöllchen“ davon.

Anzeige

Anzeige