Anzeige


Iserlohn. Die Polizei hat am Mittwoch mehrere Wohnungen in Iserlohn durchsucht, Kokain im Verkaufswert von 4.500 Euro beschlagnahmt und vier Personen vorläufig festgenommen.

Nach längeren Ermittlungen gegen einen mutmaßlichen Straßendealer durchsuchten Polizeibeamte am Mittwochmorgen zeitgleich mehrere Wohnungen. Dabei kam auch ein Rauschgift-Hund zum Einsatz. Der Verdacht bestätigte sich, dass der 42-jährige Syrer einen regen Handel mit Kokain im Bereich der Innenstadt treibt.

Anzeige


In der Wohnung, in der sich der mutmaßliche Dealer zusammen mit einem Helfer befand, fanden die Ermittler Kokain mit einem Straßenverkaufswert von mehr als 4.500 Euro. Es wurde beschlagnahmt. In seiner Nähe hatte der Tatverdächtige griffbereit einen Baseballschläger aus Holz platziert. Bei den anderen Festgenommenen handelt sich um einen 41-jährigen Staatenlosen und zwei 20 und 29 Jahre alte Syrer. Der Haupttäter wurde einem Haftrichter vorgeführt.

Anzeige