Anzeige

Garbeck. (R.E.) Vor fünf Jahren ging Roland Geuyen als strahlender Sieger aus dem spannenden Vogelschießen der Schützenbruderschaft Hl. Drei Könige Garbeck hervor. Heute ist der ehemalige Regent, der zusammen mit Karin Frizt im Mittelpunkt des Festes stand, nach langer schwerer Krankheit in Neheim verstorben. Unter den Schützen herrscht große Trauer über den Tod des beliebten Garbeckers, der sich mit aller ihm zur Verfügung stehenden Kraft gegen die heimtückische Krankheit gewehrt hatte. Die Anteilnahme der Schützenbrüder gilt seiner Familie und Lebensgefährtin Karin Frizt.

Im Jahre 2015 benötigte Roland Geuyen 45 Schuss, um sich die Königskette zu sichern, aber auch um die Nachfolge seines Vaters Heinrich anzutreten. Der war vor 40 Jahren der Regent der Garbecker Schützenbrüder gewesen.

Anzeige


 

 

Anzeige