Anzeige

Balve/Hönnetal. (R.E.) Im Hönnetal kam es am heutigen Nachmittag zu einem Zusammenprall von zwei Fahrzeugen. Dabei sind drei Personen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei befuhr eine 30-jährige Hemeranerin mit ihrem Renault Twingo um 15.25 Uhr die Bundesstraße 515 in Richtung Menden. Zwischen dem Abzweig Deilinghofen und Hüstener Straße verlor sie in der Platthaus-Kurve auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Auto und prallte mit dem Mercedes-Sprinter eines 61-jährigen Mannes aus Menden frontal zusammen.

Die verletzten Fahrzeuglenker und die Beifahrerin der Unfallverursacherin, die ebenfalls verletzt wurde, führten die Rettungsassistenten nach der Erstversorgung den Krankenhäusern in Hemer und Menden zu.

Anzeige

Die Bundesstraße 515 musste längere Zeit komplett gesperrt werden, da sie durch auslaufenden Betriebsstoffe total verdreckt war. Aus diesem Grunde wurden die Löschgruppen aus Eisborn und Volkringhausen nach alarmiert. Erst wenn die Firma Lobbe die Bundesstraße gereinigt hat, kann sie wieder von den Verkehrsteilnehmern genutzt werden. Derzeit ist das Unternehmen laut Polizei noch im Hönnetal aktiv. Bis ca. 18.30 Uhr sollen die Arbeiten bei Vollsperrung der Straße noch andauern.

Die Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Menden nach Balve fahren wollten, mussten die Umleitungsstrecke Asbeck/Eisborn nutzen. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehrkameraden aus Eisborn waren der Polizei bei der Unfallaufnahme behilflich. Sie stellten ihr Einsatzfahrzeug zur Verfügung, damit die Beamten aus luftiger Höhe ihre Bilder von der B 515 machen konnten.

Anzeige

Anzeige