Anzeige

Balve/Neuenrade/Binolen. (R.E.) Große Aufregung und Verärgerung bei Kindern und Eltern. Denn für die Schülerinnen und Schüler, die von den weiterführenden Schulen mit dem Hönnetal-Express auf dem Weg nach Balve waren, hieß es in Binolen: „Endstation, alle aussteigen. Es liegt ein Baum auf den Schienen, den die Feuerwehr bisher nicht beseitigt hat.“

„Als mir meine Tochter, die im Zug saß, diese Durchsage des Schaffners mitgeteilt hat, war ich doch sehr überrascht. Denn wir sind überhaupt nicht benachrichtigt worden, weder von der Deutschen Bahn noch von der Feuer- und Rettungswache in Lüdenscheid“, ließ uns Stadtbrandinspektor Frank Busche (Balve) auf Anfrage wissen. Auch die Feuerwehr in Neuenrade ist nicht informiert worden, um den umgestürzten Baum von den Gleisen zu entfernen.

Anzeige

Bedingt durch den Stopp im Bahnhof Binolen sind die Eltern gezwungen, ihre Kinder dort abzuholen. Da jedoch nicht alle Eltern mobil sind, laufen die Schülerinnen und Schüler über die sehr gefährlichen Bundesstraße 515 in Richtung Balve. Denn einen Schienenersatzverkehr von Binolen nach Balve oder Neuenrade gibt es laut der Schüler nicht. Wir haben versucht, mit der Deutschen Bahn zu sprechen, das war leider nicht möglich.

Anzeige