Allendorf. Bereits in der 25. Auflage ist der Allendorfer Kalender 2021 (DIN A3) ehrenamtlich vom Heimatverein „Fickeltünnes“ erstellt worden. „Er liegt in Allendorfer Geschäften zum Kauf aus. Der Erlös wird wie in den Vorjahren kurzfristig im Ort sinnvoll investiert“, sagt Anton Lübke, Vorsitzender des Heimatvereins „Fickeltünnes“.

Als Bilder sind unter anderem die neuen Andreas-Kreuze und der „Bahnhofsimbiss“ im Kalender zu sehen. Der örtliche SGV hat den „Allendorfer Bahnhof“ (alte Bezeichnung einer Wegespinne nahe der Grenze zum MK) humorvoll in Szene gesetzt. Die dort stehende Schutzhütte ist mit Andreas-Kreuzen, einem „Bahnhofsimbiss“ für Vögel, einer nostalgischen Bahnhofsuhr, dem passenden Schriftzug „Hbf Allendorf“, einem Nistkasten für Vögel und dem Logo des örtlichen SGV aufgewertet worden.

Anzeige

Anzeige